?
Grafik

Montage der Komponenten zwischen Ofenabgasstutzen und Kaminanschluss

Achtung! Die TurbuFlex-Systemanbindung an die Heizungs –oder Warmwasseranlage ist für den jeweiligen Anwendungsfall durch eine Fachfirma zu planen und auszuführen. Es sind nur zertifizierte Sicherheitskomponenten der betreffenden DIN EN Normen zur Montage und für den Betrieb zugelassen. Die Herstellermontagevorschriften der verwendeten Komponenten sind einzuhalten.

Der zuständige Schornsteinfeger ist vor dem Einbau des Turbuflex-Systems einzubinden, um die individuellen Einbauvoraussetzungen hinsichtlich der zu erwartenden reduzierten Abgastemperaturen in Verbindung mit den Kamineigenschaften zu überprüfen. Bei veralteten Kaminen kann eine Sanierung notwendig werden, um Taupunktunterschreitungen zu vermeiden. In diesem Zusammenhang ist auch zu berücksichtigen, dass eine Rücklauftemperaturanhebung eingebaut werden muss, falls eine Rücklauftemperatur unter z.B. 50° C vorliegt.

Die zu verwendenden Montageteile a) bis h) werden in der angegebenen Reihenfolge der Montageschritte 1. bis 12. auf den Ofenrauchgasauslass nacheinander aufgesetzt bzw. eingesteckt, verschraubt und angeschlossen. 
Folgender Link Montageplanungzeigt eine Anwendung ohne das Adapterrohrstück d) einschließlich wichtiger Montagemaße, die für die Planung notwendig sind. Die Verwendung des optionalen Adapterrohrstückes d) ist nur notwendig, falls der Zugang zum Kaminanschluss dieses erfordert.


Montageschritte:

1.

Aufsetzen Abgaswärmeübertrager b) mit eingehängtem Leitblechrahmen auf den vertikalen Ofenabgasstutzen a), Vorlauf m) -und Rücklaufanschluss k) sind im 90°-Winkel zur Kaminwand auszurichten.

2.

Aufsetzen Reduzierstück c) und falls notwendig optionale Rohrverlängerung d)

3.

Aufsetzen Kniebogen (oder gerades Rohr)  e) mit großer Reinigungsöffnung f)

4.

Einsetzen und Abdichten der Wandmuffe (oder Deckenmuffe) f)

5.

Zwischenstück g) vom Kniestück (oder vom geraden Rohr) bis zur Wandmuffe einsetzen. Den im Zwischenstück  integrierten Temperaturschalter oder Temperatursensor mit Fühlertasche i) einbauen und elektrischen Anschluss anschrauben.

6.

Optionale Wandrosette h) falls vorhanden an der Wand anbringen

7.

Ofen a) Rauchgasrohr auf Mindestmaß (Ofenherstellerangaben berücksichtigen)  in Richtung Wand positionieren und Befestigungsschrauben der Rohrstücke und der Rosette anbringen

 

Zur Abdichtung der rauchgasführenden Ofenrohrteile wird temperaturbeständige Dichtungsmasse verwendet.

8.

T-Stück für automatischen Entlüfter j) an oberen Rücklaufanschluss vorzugsweise hinter der Wand anbringen und abdichten. Anschlussblock (Wärmeübertrageranschluss unten) der TAS an den Vorlaufanschluss des Abgaswärmeübertragers anschrauben

9.

Anschlussblock der TAS an den Vorlaufanschluss des Abgaswärmeübertragers (Wärmeübertrageranschluss unten) anschrauben

10.

TAS-Temperaturfühlerelement in TAS-Anschlussblock einführen und befestigen, Abblaseinrichtung anbringen

11.

Pumpenbaugruppe anbringen und die beiden Wärmekreisläufe miteinander

12.

Des Weiteren ist die Verwendung weiterer Sicherheitskomponenten vorgeschrieben: Überdruckventil der Pumpenbaugruppe und Abblaseinrichtung, Druckausdehnungsgefäß, automatische Kaltwasser-Nachfülleinrichtung mit Rohrtrenner, Druckminderer und Wasserzähler, Rücklauftemperaturanhebung im Falle möglicher Taupunktunterschreitungen